Mutter-Kind-Zentrum

Simona und Stefan

2009 bis 2010
Simona kam mit ihrem kleinen Sohn Stefan im zu uns. Durch eine gescheiterte Beziehung hat sie keine Bleibe mehr gehabt und stand mit ihrem Kleinen ohne Einkommen auf der Straße. Zu Beginn half sie uns immer wieder aus wenn eine unsere Angestellten krank wurde. Simona begann auch die 10., 11. und 12. Schulklasse zu besuchen um die Matura nachzuholen damit sie in der Zukunft mehr Chance auf eine bessere Arbeitsstelle hätte.

Sie machte sich gleich zu Beginn auf die Suche nach einem Arbeitsplatz und nach drei Wochen fand sie eine passende Stelle in einem Lebensmittelgeschäft. Wir halfen ihr auch einen Antrag für eine Sozialwohnung zu stellen. Leider kann es bis zu 2-3 Jahre dauern bis sie diese auch bekommt. Anfangs besuchte sie gerne zusammen mit uns die Gottesdienste und wir hatten so manch gutes Gespräch mit ihr, doch einige Zeit später war sie nicht mehr sehr offen dafür. Wir dürfen jedoch weiter für sie beten!

Wir waren sehr froh darüber, dass eine günstige Wohnung für sie gefunden wurde, die sie sich mit ihrem Lohn leisten konnte. 2010 konnte nach dem sie einige Monate bei uns verbracht hatte in ihre eigenen 4 Wände ziehen und steht nun auf eigenen Füßen.